Die Kläranlage Bibertal-Hegau: Bedarfsgerecht. Leistungsstark. Variabel.

Die Abwasserreinigungsanlage Bibertal-Hegau wurde in den Jahren 1996 – 1999 umfangreich saniert und an eine optimale Auslastung angepasst. Die technisch sehr anspruchsvolle Anlage entspricht den europäischen und internationalen Standards und wurde derart flexibel geplant und gebaut, dass im veränderten Bedarfsfall weitere Umbauten oder Erweiterungen jederzeit problemlos möglich sind.
So z. B. die Kapazitätserweiterung “Konzeption 2025″, die in den Jahren 2011/2012 geplant und 2013/2014
umgesetzt wurde.

Die nachfolgende Tabelle dokumentiert den aktuellen Leistungsumfang der Kläranlage Bibertal Hegau in einem Jahr.

Die technischen Daten im Überblick

Ausbaugrösse 140‘000 E + EW (Einwohnerwerte)
Einwohner, angeschlossen 94‘000 E
EW aus Industrie/Gewerbe 25‘000 EW
Abwassermenge, gereinigt, Ablauf in den Rhein 16‘000’000 m3/Jahr
Gasproduktion, Faulbehälter 1‘360‘000 m3/Jahr
Gesamtstromverbrauch 3’200‘000 kWh/Jahr
Stromproduktion, aus Gasanfall mit 2 Blockheizkraftwerken 2’400‘000 kWh/Jahr
Eigenverbrauch aus Stromproduktion 2’200‘000 kWh/Jahr
Strombezug öffentl. Netz 1’000‘000 kWh/Jahr
Stromrücklieferung aus Stromproduktion ins öffentl. Netz 200‘000 kWh/Jahr
Klärschlammanfall 7‘000 t/Jahr, verwertet
Budget (Erfolgsplan/laufende Rechnung) 3’500‘000 Euro/Jahr

Bevor das geklärte Wasser jedoch endgültig in die Natur zurückgeleitet werden kann, muss es ein genau
festgelegtes Mindestmass an Qualität aufweisen. Hierfür müssen die folgenden Grenzwerte unbedingt eingehalten werden:

Ammonium-Stickstoff (NH4-N) 2.0 mg/l wenn Abwassertemperatur > 10°C
   Reinigungsleistung 90 % wenn Abwassertemperatur > 10°C
Nitrit-Stickstoff (NO2-N) 0.3 mg/l (Richtwert)
Gesamtstickstoff 15.0 mg/l (ganzjährig anzustreben)
Gesamtphosphor (PO4-P) 0.8 mg/l
   Reinigungsleistung 80 %
Biochemischer-Sauerstoff-Bedarf innerhalb von 5 Tage (BSB5) 15.0 mg/l
   Reinigungsleistung 90 %
Gelöster organischer Kohlenstoff (DOC) 10.0 mg/l
   Reinigungsleistung bezogen auf die Summe des organisch
   gebundenen Kohlenstoffs (TOC) im Zulauf der ARA 85 %
Chemischer-Sauerstoff-Bedarf (CSB) 45.0 mg/l
   Reinigungsleistung 85 %
Gesamt ungelöste Stoffe (GUS) 15 mg/l
Durchsichtigkeit, nach Snellen > 30 cm

Für die strenge Qualitätssicherung werden täglich exakte Messungen durchgeführt und umfangreiche Daten gesammelt. Diese geben z.B. Auskunft über den Gesamtzulauf, die Abwasserzusammensetzung und die Reinigungsleistung der Kläranlage. Zusammengefasst werden diese Detailinformationen für den Ablauf der Nachklärung, die jeweils einen Tag protokollieren, in sogenannten Betriebsberichten.